bedeckt München 22°

Kratzers Wortschatz:Wer brav nachedackelt, hat kein Gfrett

Dass ein Austragshäusl auch anders heißen kann, hat eine Leserin zufällig erfahren. Dass hingegen die Frau dem Mann hinterher läuft oder auch gerade umgekehrt, das werden die meisten schon gewusst haben

Gfrett

Gertraud Engelbrecht hat uns geschrieben, bei einem Ausflug ins Gebirge habe sie in einem Gasthof zufällig ein Gespräch mitgehört, in dem es um irgendwelche Eltern gegangen ist, die in einem Gfretthäusl wohnen. So bezeichne man dort anscheinend das Austragshäusl, vermutet Frau Engelbrecht, der dieses Wort durchaus gefällt. "Es ist ganz treffend", schreibt sie, "denn die Alten haben oft ein Gfrett mit den Jungen und umgekehrt." Das Wort Gfrett weckt eher negative Assoziationen. Ludwig Merkle führte das Wort einst in seiner Bayerisch-Fibel auf das mittelhochdeutsche Wort vrete zurück. Dieses benannte eine Entzündung oder eine Wunde, und die Verben vreten und vretten standen für entzünden, wundreiben. In übertragener Bedeutung meinte vretten so etwas Ähnliches wie sich quälen und das Gfrett wurde zur Mühsal und zur Plage. "So ein Gfrett!", sagt man, wenn einen eine Sache recht plagt oder ärgert. Der Humorist Fredl Fesl baute das Wort in seine Lieder ein, die Schauspielerin Johanna Bittenbinder sagte als geplagte Bäuerin in dem modernen Heimatfilm "Was weg is, is weg": "Des is a Gfrett immer mit dem Telefon!"

einadackeln

Angelika Hiller hat uns ein Foto zugesandt, in dem die Freude über die Wiedereröffnung der Geschäfte wunderbar zum Ausdruck kommt. "Kemmts einadackelt", steht in großen Lettern am Schaufenster zu lesen. Das Verb einadackeln hat hier schon deshalb seine Berechtigung, weil es sich um einen Hundeaccessoires-Laden handelt. Das Wort geht auf den Dackel zurück, der mit seinen kurzen Haxen einen botscherten Gang pflegt. Manchmal dackelt auch ein Mensch. Meistens heißt es, dass einer oder eine jemandem hinten nachedackelt. In patriarchalisch geprägten Familien kam es oft vor, dass auf der Straße der Mann vorausging, und die Frau dackelte mit ihrem Handtascherl fünf Meter hinter ihm her. Aber es gab auch Männer, die ihren Frauen nachedackelten. Von Wirtshausbrüdern heißt es, sie seien wieder spät vom Stammtisch hoamdackelt.

© SZ vom 12.05.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite