Kratzers Wortschatz – schelchen, schelchhaxert

Kanzlerin Angela Merkel istamKnie operiert worden, der Meniskus hatte gezwickt. Betrachtet manihre Beine aus orthopädischer Sicht, so fällt auf, dass Sie, salopp gesagt, sogenannte X-Haxen hat, was den Druck auf den Innenmeniskus und damit dessen Abnützung forciert.

Im Bairischen wird diese Beinstellung schelch genannt, folglich ist die Kanzlerin schelchhaxert, wie Millionen andere auch. Das alte Wort schelch bedeutet schief, krumm, verbogen. Das dazugehörige Verb heißt schelchen. Wer schelcht, der geht schief daher. Das Wort leitet sich vom lateinischen scelus, -eris ab, das im Althochdeutschen zu scelach wurde.

(SZ vom 11.4.2011)

Bild: dpa 17. Dezember 2012, 13:262012-12-17 13:26:00 © SZ/infu/ahe