bedeckt München 15°
vgwortpixel

Kostümbildnerin:Sie schickte Walküren und Halbgötter in die Schlacht

Renate Stoiber hat den Trubel der Oper gegen die Beschaulichkeit eines kleinen Antiquitätenladens eingetauscht.

(Foto: Catherina Hess)

33 Jahre lang gehörte die Kostümbildnerin Renate Stoiber zum Team der Bayreuther Festspiele. Nun arbeitet sie in einem Antiquitätenladen und stattet die Figuren der "Bayerischen Rauhnacht" aus.

Der Weg zu dem winzigen Antiquitätenladen, in dem Renate Stoiber jetzt arbeitet, zweimal die Woche, führt sie an den großen Fenstern der Gaststätte Fraunhofer vorbei. Sie geben den Blick frei auf die schweren Holztische im Innern, die dort gefühlt seit Jahrhunderten stehen. "Da haben wir den Georg Elser gedreht." Die Kostümbildnerin erwähnt es beiläufig, im Vorbeigehen, als würde sie sagen, "hier habe ich auch schon mal gegessen". Chef-Kostümbildnerin bei der Filmproduktion mit dem genialen Klaus Maria Brandauer war damals Barbara Baum. "Ich hab nur mitgeholfen", erzählt Stoiber. Ihr Hauptjob war ja auch ein anderer.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Psychologie
Kriegen gestresste Mütter eher Mädchen?
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Altersvorsorge
Keine Angst vor Fonds
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Tattoo-Künstlerin
"Ich bin nicht süchtig nach dem Schmerz"