bedeckt München
vgwortpixel

Kempten:Zoll beschlagnahmt ausgestopften Seeadler

Im Kempten hat der Zoll einen ausgestopften Seeadler beschlagnahmt. Wie das Hauptzollamt in Augsburg am Montag mitteilte, war das Präparat per Paket aus Russland an einen Empfänger im Allgäu geschickt worden. Da es sich bei dem Greifvogel um ein streng geschütztes Tier nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen handelt, hätten russische und deutsche Behörden Genehmigungen für den Export erstellen müssen. Da die russischen Dokumente nicht korrekt waren, wurde der Adler schließlich von der Behörde einbehalten. Der Empfänger im Allgäu hatte sich das ausgestopfte Tier für 1300 Euro im Internet gekauft.

© SZ vom 17.12.2019 / dpa
Zur SZ-Startseite