bedeckt München 18°
vgwortpixel

Kempten:Pilotprojekt soll Verkehr im Allgäu lenken

Der Freistaat fördert ein Pilotprojekt, das helfen soll, die Verkehrsprobleme in der beliebten Tourismusregion Allgäu zu lindern. 200 000 Euro fließen, damit soll am Ende ein ganzheitliches Mobilitätskonzept entstehen, das die Verkehrsströme von Bürgern, Pendlern, Tagesgästen und Ausflüglern aus dem Allgäu und von außerhalb gleichermaßen in den Blick nimmt. Zunächst sollen die verschiedenen Verkehrsströme mithilfe von Mobilfunkanbietern erfasst und ausgewertet werden. Auf Grundlage dieser Analyse soll dann ein Mobilitätsplaner konkrete Handlungsempfehlungen ausarbeiten. Auslöser für die Projektidee war ein runder Tisch "Mobilität", welchen der designierte Baustaatssekretär Klaus Holetschek Ende vergangenen Jahres in seiner Funktion als Vorsitzender des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch-Schwaben initiiert hatte. Das Allgäu leidet vielerorts unter dem boomenden Tourismus, der viel Verkehr und Stau erzeugt.

© SZ vom 05.02.2020 / ffu
Zur SZ-Startseite