Süddeutsche Zeitung

Karsbach:Betrunkener baut Unfall und klaut einem Helfer das Auto

Später bringt er den Autoschlüssel zur Polizeiwache. Wo das Auto geblieben ist, weiß er aber nicht mehr.

Das war mehr als dreist: Ein Unfallfahrer, der im unterfränkischen Karsbach (Landkreis Main-Spessart) mit seinem Wagen von der Straße abgekommen ist, hat einem Helfer das Auto geklaut und ist damit abgehauen.

Zuvor hatte der 38 Jahre alte Helfer im Gespräch bemerkt, dass der Unfallfahrer stark nach Alkohol roch. Er rief deshalb die Polizei, wie die Beamten am Dienstag mitteilten. Doch noch während er telefonierte, lief der andere Mann am Montagabend auf die Straße, setzte sich in das mit laufendem Motor abgestellte Auto des Helfers und fuhr davon.

Erst am Dienstagnachmittag stellte er sich auf einer Polizeiwache. Bei sich hatte der 43-Jährige den Geldbeutel und die Fahrzeugschlüssel des Ersthelfers. Er gab an, vor dem Unfall einem Wildtier ausgewichen zu sein. Danach fehle ihm jede Erinnerung.

Sie kehre erst zurück, als er in Frankfurt in eine S-Bahn gestiegen und später mit dem Zug nach Würzburg gefahren sei. An den Verbleib des entwendeten Autos könne er sich nicht erinnern.

Für die Beamten ist der Unfallfahrer "kein unbeschriebenes Blatt". Gegen den Mann aus dem Raum Bad Kissingen wird nun wegen Diebstahls und Unfallflucht ermittelt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3497921
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.