Traunstein:15-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Polizei

Erst mit dem Auto, dann zu Fuß geflüchtet und schließlich selbst gestellt: Ein 15-Jähriger hat sich im Landkreis Traunstein über mehrere Kilometer eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Er und sein Beifahrer entkamen den Beamten am Montag zu Fuß, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. In der Nacht stellten sich der 15-Jährige und der Beifahrer.

Der Polizei war zunächst ein scheinbar minderjähriger Fahrer gemeldet worden. Als der Jugendliche eine Streife bemerkte, flüchtete er. Dabei war der 15-Jährige mehr als doppelt so schnell unterwegs als erlaubt und überfuhr zwei rote Ampeln. Gegen ihn wird unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss von berauschenden Mitteln ermittelt. Ihm wird außerdem Straßenverkehrsgefährdung vorgeworfen, die Verfolgungsfahrt mit der Polizei gilt als verbotenes Kraftfahrzeugrennen. Wie der 15-Jährige an das Auto kam, war zunächst unklar.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema