Irschenberg:Fahrer durch Brotzeit abgelenkt - Stau auf Autobahn nach Lkw-Unfall

Irschenberg: Auf der A 8 am Irschenberg staute sich der Verkehr Richtung München.

Auf der A 8 am Irschenberg staute sich der Verkehr Richtung München.

(Foto: Matthias Balk/dpa)

Nach Zeugenangaben soll der 52-Jährige gegessen und auf der Beifahrerseite nach weiteren Zutaten gesucht haben. Dabei kam er von der Fahrbahn ab.

Weil er während der Fahrt Brotzeit gemacht haben soll, hat ein Lkw-Fahrer am Samstag auf der Autobahn 8 Richtung München bei Irschenberg einen Unfall verursacht und damit einen Stau ausgelöst. Das Fahrzeug prallte erst rechts, dann links gegen die Schutzplanke und kam an der Mittelschutzplanke zum Stehen, wie die Polizei mitteilte.

Der 52-jährige Fahrer hat nach Angaben von Zeugen gegessen und wohl auf der Beifahrerseite nach weiteren Zutaten gesucht. Es kam am Samstagnachmittag auf der A8 zu Behinderungen in beide Richtungen. Richtung München staute sich der Verkehr rund sechs Kilometer, wie eine Polizeisprecherin mitteilte.

Der Lkw-Fahrer kam der Polizei zufolge "relativ glimpflich" mit einer gebrochenen Hand davon. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Schaden von mehr als 100 000 Euro.

Anmerkung der Redaktion: In der ersten Version dieses Artikels hieß es, der Lkw sei umgekippt. Diese Angabe wurde von der Polizei am Sonntag korrigiert. Der Lkw ist bei dem Unfall nicht umgekippt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusStraßenverkehr
:Mit dem Blick aufs Smartphone steigt das Risiko

Knopf im Ohr, Handy in der Hand: Digitale Ablenkungen nehmen zu - und sind immer wieder schuld an Unfällen. Doch Unglücksursachen werden bislang nicht gezielt erfasst. Woran liegt das?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: