Niederbayern:Gegen Metallgitter gequetscht - Kuh tötet Landwirt

Der Bauer aus Innernzell wollte das Tier laut Polizei in den Stall treiben - und kam dabei ums Leben.

Ein Bauer ist von einer Kuh im niederbayerischen Landkreis Freyung-Grafenau tödlich verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, wollte der 48-Jährige das Tier am Freitag in den Stall in Innernzell treiben. Dabei quetschte die Kuh den Bauern gegen ein Metallgitter - ob mit Absicht, war noch unklar.

Die anwesende Tochter des Bauern wählte sofort den Notruf. Der Bauer kam in ein Krankenhaus, in dem er noch am selben Tag an seinen inneren Verletzungen starb.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MeiBayernNL@2x

Newsletter abonnieren
:Mei Bayern-Newsletter

Alles Wichtige zur Landespolitik und Geschichten aus dem Freistaat - direkt in Ihrem Postfach. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB