Schaezlerpalais Augsburg:Filigrane Experimente

Die Augsburger Kunstsammlungen entdecken die vielseitige Glaskünstlerin Ida Paulin neu und widmen ihr eine opulente Schau.

Von Sabine Reithmaier

Genau genommen ist Ida Paulin eine richtige Neuentdeckung. Denn wer kennt bislang die in Augsburg geborene Glaskünstlerin (1880-1955), die so unglaublich filigrane Dosen und Vasen gefertigt hat, bestechend nicht nur wegen der ungewöhnlichen Formen, sondern auch in ihrer auffallenden Farbigkeit? Bislang höchstens ein paar Sammler, sagt Christof Trepesch, Leiter der Augsburger Kunstsammlungen. Gemeinsam mit Co-Kuratorin Sarah Klein hat er drei Jahre an der ersten großen Werkschau der Glaskünstlerin gearbeitet. Aus mehr als 1000 Objekten haben sie 560 Stücke ausgewählt und im Schaezlerpalais eine opulente Ausstellung gestaltet, die die gesamte Bandbreite der Künstlerin zeigt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMichaela May
:"Ich habe viele Menschen getröstet und einfach in den Arm genommen"

Schauspielerin Michaela May war bekannt für ihre sorglosen Rollen, doch dann offenbarte sie in ihrer Autobiografie die unfassbare Tragödie ihrer Familie. Sie verlor drei Geschwister. Wie sie danach weitergelebt hat - und warum das Echo auf das Buch so groß war.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: