Coburg:Hundertschaft sucht vergeblich nach junger Frau

Die 28-Jährige aus dem Landkreis Coburg wird seit dem Wochenende vermisst. Der Standort ihres Autos wirft Fragezeichen auf.

Eine Hundertschaft der Polizei hat am Donnerstag an einem See bei Coburg nach einer 28-Jährigen gesucht, die seit vergangenem Wochenende vermisst wird. Man ermittle in alle Richtungen, sagte ein Polizeisprecher. Angehörige hatten am Sonntag der Polizei gemeldet, die Frau aus Bad Rodach (Landkreis Coburg) sei verschwunden.

Die Polizei suchte unter anderem mit Spürhunden nach ihr, bislang erfolglos. Am vergangenen Donnerstag war das Auto der 28-Jährigen bei einem See bei Coburg gesehen worden. Am Montag - also einen Tag nach der Vermisstenmeldung - wurde der Wagen dann gut 20 Kilometer weiter auf einem Parkplatz in Bad Rodach festgestellt. Er wurde nach dem Verschwinden der Frau also nochmal bewegt. "Das ist für uns auch noch ein Fragezeichen", sagte ein Polizeisprecher.

Bereitschaftspolizisten mit Spürhunden durchkämmten nun Waldstücke in der Nähe des Sees, außerdem waren Taucher in dem Gewässer im Einsatz. Nach einigen Stunden wurde die Suche am Donnerstag zunächst ohne einen Fund eingestellt. "Wir müssen noch mal ran", sagte ein Polizeisprecher. Ob am Freitag oder an einem anderen Tag weitergesucht werden soll, müsse man noch klären.

Zur SZ-Startseite
onsite_teaserM_400x300-MeiBayernNL@2x

Newsletter abonnieren
:Mei Bayern-Newsletter

Alles Wichtige zur Landespolitik und Geschichten aus dem Freistaat - direkt in Ihrem Postfach. Kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB