Abriss eines Kunstwerks:Der Kampf ums Hobbithaus von Hohenthann

Lesezeit: 3 min

Abriss eines Kunstwerks: Schreinermeister Alois Riederer vor seinem Hobbithaus in Hohenthann. Nun muss er nicht mehr den Abriss fürchten.

Schreinermeister Alois Riederer vor seinem Hobbithaus in Hohenthann. Nun muss er nicht mehr den Abriss fürchten.

(Foto: Patrick Wehner)

Alois Riederer und das Landratsamt Landshut liegen im Clinch. Der Künstler hat auf seinem Grundstück ein beeindruckendes Hobbithaus gebaut. Die Behörde aber möchte, dass er es wieder abreißt. Nun muss ein Gericht entscheiden.

Von Patrick Wehner

Wenn man Alois Riederers Garten betritt, dann lässt man die normale Welt ein Stück weit hinter sich. Der Garten, der inmitten des sonst architektonisch eher durchschnittlichen 4000-Einwohner-Ortes Hohenthann steht, wirkt wie ein wildes Stück Fantasie, das es aus Riederers Kopf heraus irgendwie in die Wirklichkeit geschafft hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Betrug beim Online-Banking
Plötzlich fehlen 143 000 Euro auf dem Konto
Group of teenage friend focused on their own smartphone texting on social media; Smartphone
Smartphone
Wie man es schafft, das Handy öfter wegzulegen
Herbert_Groenemeyer_Magazin
Musik
»Die Selbstzweifel, die uns ausmachen – die hat die Maschine nicht«
GPT-4
Die Maschine schwingt sich zum Schöpfer auf
Fitness
Die komplizierte Sache mit dem Kalorienverbrauch
Zur SZ-Startseite