Hof:Telefonbetrüger erbeuten 100 000 Euro von 91-Jähriger

Immer wieder melden sich "Schockanrufer" bei älteren Menschen, so wie auf diesem Symbolbild. Eine 86-jährige Frau aus Neufahrn wurde durch diesen Trick um über 65.000 Euro betrogen. (Foto: Sebastian Gollnow/dpa)

Eine Seniorin aus Hof übergibt Gold und Bargeld an falsche Polizisten. Unter welchem Vorwand die Frau in die Irre geführt wurde.

Etwa 100 000 Euro haben Betrüger von einer 91 Jahre alten Frau in Oberfranken erbeutet. Am Mittwoch hatten die Täter am Telefon behauptet, ein Angehöriger sei wegen eines schweren Verkehrsunfalls im Gefängnis, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Sie forderten die Seniorin aus Hof zur Zahlung einer Kaution auf. Später am Nachmittag standen dann ein Mann und eine Frau vor ihrer Haustür, die sich als Polizisten ausgaben. Die 91-Jährige übergab ihnen Gold und Bargeld in Höhe von rund 100 000 Euro.

Mit der gleichen Masche versuchten Betrüger ebenfalls am Mittwoch über 10 000 Euro von einem 90-Jährigen zu bekommen. Für die Geldübergabe nannten sie dem Mann aus Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) eine Adresse in Hof. Dort sollte er die Summe einem vermeintlichen Staatsanwalt übergeben. Der Senior fuhr aber stattdessen zur Polizeiwache in Hof, wo der versuchte Betrug aufflog.

© SZ/DPA - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusDer Fall des Drachenlords
:Wie kann man einen Menschen so sehr hassen?

Ein Mob verfolgt Rainer Winkler aus Franken, bekannt im Internet als Drachenlord. Sein Leben ist ruiniert, doch Hilfe kann er nicht erwarten.

Von Max Weinhold

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: