Hochwasser in Bayern Bangen und Warten

Die Hochwasser-Situation in Bayern bleibt angespannt: In Franken spitzt sich die Lage zu, in Regensburg dagegen steigen die Pegelstände langsamer als befürchtet.

Am Freitag hatte Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU) noch mit dem Schlimmsten gerechnet. Möglicherweise müsse er Katastrophenalarm für Regensburg auslösen, sagt er. "Die Prognosen sind so, dass wir ein schlimmes und gefährliches Hochwasser befürchten müssen", sagte er dem Bayerischen Rundfunk. Die Flut könnte alle Überschwemmungen der vergangenen 50 Jahre übertreffen.

Bild: dpa 14. Januar 2011, 14:292011-01-14 14:29:25 © sueddeutsche.de/dpa/ddp-bay/bica/juwe/liv