bedeckt München

Hersbruck:Räuber kommen in U-Haft

Zwei mutmaßliche Räuber kommen nach der spektakulären Flucht vor der Polizei mit einem gestohlenen Auto in Untersuchungshaft. Zumindest einer von ihnen befinde sich derzeit aber noch im Krankenhaus, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken am Donnerstag. Beide hatten sich bei dem Unfall schwer verletzt. Das Auto war über eine Böschung geflogen, hatte die Front einer Lagerhalle durchbrochen und war zwischen gestapelten Bierkisten gelandet.

Die Männer im Alter von 20 und 22 Jahren sollen in der Nacht zum Silvestertag einen Mann in seinem Haus in Hersbruck (Landkreis Nürnberger Land) überfallen und verletzt haben. Danach flohen sie mit seinem Auto. Der überfallene Mann konnte nach Angaben des Polizeisprechers das Krankenhaus inzwischen verlassen. Zu den Hintergründen der Tat konnte er zunächst nichts sagen.

© SZ vom 03.01.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite