bedeckt München 18°
vgwortpixel

Hersbruck:Menschenkette für Erhalt der Klinik

Um ihr Krankenhaus vor der Schließung zu bewahren, wollen Bürger aus Hersbruck und Umgebung Anfang Oktober mit einer Menschenkette deutlich machen, wie sehr die Bevölkerung im Umkreis der mittelfränkischen Kleinstadt auf diese Einrichtung angewiesen sei. "Wir appellieren an die Bewohner der einzelnen Ortschaften, sich entlang der Straße vor ihren Häusern aufzustellen und so ein Zeichen zu setzen, dass unser ländlicher Raum nicht vergessen werden darf", sagte Angelika Pflaum von der Bürgerinitiative "Unser Herz schlägt für das Hersbrucker Krankenhaus". Ihren Angaben nach sollen die Menschenansammlungen am 7. Oktober von einem Flugzeug aus mit der Kamera dokumentiert werden.

Träger des Hersbrucker Krankenhauses ist die Krankenhäuser Nürnberger Land GmbH, die die Kapazitäten des Hauses bereits verringert hat. So etwa wurde die Zahl der Pflegekräfte reduziert. Und von den zu Jahresbeginn noch 60 Patientenbetten sind nach Angaben von Geschäftsführer Thomas Grüneberg aktuell nur noch 36 verfügbar. Das Management steht auf dem Standpunkt, das Haus müsse dringend renoviert werden. Eine Investition in Höhe von 26 Millionen Euro sei aber angesichts zu niedriger Fallzahlen unwirtschaftlich. Die Schließung sei laut Presseauskunft "frühestens für 2020/ 2021" geplant.

Politische Rückendeckung erhält die Bürgerinitiative von den Freien Wählern und der Linken. In ihrer Not wandten sich die Hersbrucker auch an den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Dessen Antwort steht noch aus.