Unterfranken:Unbekannte legen Schweineköpfe vor den Häusern zweier Bürgermeister ab

Unterfranken: Die Polizei steht mit ihren Ermittlungen noch am Anfang.

Die Polizei steht mit ihren Ermittlungen noch am Anfang.

(Foto: Andreas Gora via www.imago-images.de/imago images/Andreas Gora)

Die Kriminalpolizei und Beamte des Staatsschutzes haben die Ermittlungen aufgenommen.

Unbekannte haben vor dem Haus des Ersten und Zweiten Bürgermeisters von Hendungen im Landkreis Rhön-Grabfeld jeweils einen Schweinekopf platziert. Die Schweineköpfe sollen dort in der Nacht von Donnerstag auf Freitag abgelegt worden sein, wie ein Sprecher der Polizei am Freitag mitteilte. Der Hintergründe der Tat sind bislang unklar.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat mit Beamtinnen und Beamten des Staatsschutzes Ermittlungen aufgenommen. Das Polizeipräsidium Unterfranken gehe jeglichen Taten, die sich wie hier gegen kommunale Mandatsträger richteten, mit Hochdruck nach, hieß es.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNach der Absetzung des Königs
:Millionen für die Wittelsbacher - dank des Ausgleichsfonds

Vor 100 Jahren errichtete der Freistaat eine Stiftung, um die einstige Herrscherfamilie zu alimentieren - eine bayerische Besonderheit. Heute stellt sich die Frage, ob die noch zeitgemäß ist. So sieht es zumindest Grünen-Fraktionschef Hartmann. Anders die Staatsregierung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: