Haßfurt:Festnahme nach Schüssen

Nach Schüssen auf der Autobahn 70 (Landkreis Haßberge) auf ein fahrendes Auto hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Der 22-jährige Mann wurde am Freitag widerstandslos in seiner Wohnung festgenommen. Die Ermittler hatten mit Hilfe eines Spezialeinsatzkommandos die Wohnung des Manns im Raum Erlangen durchsucht und die Tatwaffe - eine Schreckschusspistole - gefunden, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Nach einer Nacht in der Zelle habe der Mann am Samstag ein Geständnis abgelegt. Am Donnerstag hatte der mutmaßliche Täter auf der A 70 auf Höhe der Anschlussstelle Haßfurt auf einen anderen Fahrer geschossen, der ihn auf einen Defekt an seinem Wagen hinweisen wollte. Der Führerschein wurde dem 22-Jährigen abgenommen. Ihn erwartet nach Angaben der Polizei ein Verfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

© SZ vom 28.09.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB