Mordprozess:Eltern von Hanna W. stellen Strafanzeige

Mordprozess: Die Eltern von Hanna W. haben laut ihrem Anwalt Walter Holderle "keinerlei Interesse" daran, dass für den Tod ihrer Tochter ein Unschuldiger verurteilt wird. Allerdings erwarten sie sich von den Verteidigern des Angeklagten eine seriöse Verfahrensführung.

Die Eltern von Hanna W. haben laut ihrem Anwalt Walter Holderle "keinerlei Interesse" daran, dass für den Tod ihrer Tochter ein Unschuldiger verurteilt wird. Allerdings erwarten sie sich von den Verteidigern des Angeklagten eine seriöse Verfahrensführung.

(Foto: Uwe Lein/dpa)

Die Verteidigung habe eine "Grenze überschritten", sagt der Anwalt der Familie. Dagegen gehen die Eltern von Hanna W. nun rechtlich vor.

Von Benedikt Warmbrunn

In den ersten Wochen dieses Mordprozesses vor dem Landgericht Traunstein hatten die Eltern von Hanna W. noch Aussagen gehört, die sie teilweise zu Tränen gerührt hatten. Aussagen von Freundinnen und Freunden, die berichteten, was für ein lebensfroher Mensch ihre Tochter war, wie sehr sie ihnen fehle, wie schlecht es ihnen in den Wochen nach dem 3. Oktober 2022 ging, an dem Hanna W. nicht aus der Aschauer Disco "Eiskeller" nach Hause zurückgekehrt war, sondern zwölf Kilometer entfernt tot in der Prien gefunden worden war. Das war im Herbst.

Zur SZ-Startseite
Hanna W. Aschau

SZ PlusMordfall Hanna W. aus Aschau
:Und dann geht sie alleine los

885 Meter liegen zwischen Hanna W. und ihrem Elternhaus, als sie in den frühen Morgenstunden die Disco verlässt. Dort ankommen wird die Studentin nie. Wochen später wird ein Mann festgenommen, doch reichen Hinweise allein, um ihn zu verurteilen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: