bedeckt München 26°

Liebe in der Politik:"Wählen Sie nicht meine bessere Hälfte"

Raps, Wiese, Himmel - Symbolbild Jamaika-Koalition

Liebe zwischen gelb und grün: Kann das gut gehen?

(Foto: dpa)

Ungleiche Paare gibt es viele, eines beschäftigt gerade die Landshuter. Denn die Liebe zwischen der Grünen Sigi Hagl und dem FDP-Mann Norbert Hoffmann könnte sich auf die Politik auswirken.

Wo die Liebe hinfällt, da kommen auch ungleiche Paare heraus. Werden diese zum Gegenstand von Klatsch, geht es oft um bloße Äußerlichkeiten. Es kommt aber durchaus auch vor, dass Partner einfach nur abweichend ticken, solche Geschichten hört man immer wieder: der Sofamuffel und die Abenteurerin, der Metzger und die Vegetarierin, der Sozi und die Konservative. Wie jetzt bekannt wurde, hat Bayerns Politik ein ungleiches Paar. Die beiden Landshuter Sigi Hagl, Grünen-Landesvorsitzende, und Norbert Hoffmann, FDP-Generalsekretär im Freistaat, sind liiert. Das bestätigten sie Medienberichten zufolge. Darum wäre im Grunde kein großes Gewese zu machen. Hoffmann sagt: "Mein Privatleben hat mit der Politik rein gar nichts zu tun." Hagl ergänzt, es sei eine "Privatangelegenheit, mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen". Völlig abstrus ist die Causa auch nicht, saßen doch FDP und Grüne schon gemeinsam in Landeskabinetten und im Bund zumindest in Gesprächen, auch wenn es beim Flirt blieb; Christian Lindner stoppte die Romantik.

Landesparteitag der bayerischen Grünen

Sigi Hagl macht Wahlkampf für die Grünen.

(Foto: dpa)

Da ist allerdings die besondere Landshuter Konstellation, die Brisanz verheißt. Die Grüne Hagl kandidiert 2020 als Oberbürgermeisterin. Hoffmann, FDP-Kreischef, wird angeblich nicht mehr den Generalsposten anstreben, weil er sich auf die Kommunalwahl fokussieren wolle, wohl als Listenführer - die Liebenden als Konkurrenten. Und es kommt noch Alexander Putz ins Spiel, Landshuts OB von der FDP, der nur als Rathauschef antritt, nicht auf der Stadtratsliste. Für wen wird Hoffmann Plakate kleben und werben, rätselt sogleich das Landshuter Stadtgespräch. Immerhin ist Putz der einzige OB in Bayern, den die FDP aufbietet. Soll das so bleiben, braucht er jeden Wahlkämpfer. Was wäre Hoffmanns Rolle? "Wählen Sie nicht meine bessere Hälfte"? Erste Rufe in der örtlichen FDP, Hoffmann könne nicht mehr auf die Liste, soll es bereits geben. Er selbst betonte die Privatsache.

Norbert Hoffmann kämpft um Stimmen für die FDP.

(Foto: Sanjar Khaksari / oh)

Man darf auf den weiteren Fortgang gespannt sein, vorerst sei den beiden ein Blick in die Fachliteratur nahegelegt, konkret in die Zeitschrift Brigitte. "Ungleiche Paare fallen auf, ihre Unterschiede bleiben selten unkommentiert", heißt es da. "Wenn es den Partnern gelingt, sich ein dickes Fell zuzulegen, steigen ihre Chancen auf eine lang andauernde Liebe."