Politik:Menschen zuhören, pragmatisch denken und Kompromisse erlauben

Politik: Der Bundesparteitag der Grünen am Wochenende in Karlsruhe war auch für die bayerischen Grünen nicht immer leicht.

Der Bundesparteitag der Grünen am Wochenende in Karlsruhe war auch für die bayerischen Grünen nicht immer leicht.

(Foto: Chris Emil Janssen/Imago)

Der Basis der bayerischen Grünen ist nach dem Bundesparteitag am Wochenende eine gewisse Erleichterung anzumerken, gerade was die abgelehnten Forderungen der Grünen Jugend betrifft. Ein Stimmungsbild aus dem Freistaat.

Von Florian Fuchs, Andreas Glas, Patrick Wehner und Max Weinhold

Sieben Wochen ist die Landtagswahl inzwischen her. 14,4 Prozent für die Grünen, minus 3,2 Punkte. Überall in der Republik muss die Partei gerade kämpfen, weshalb der Bundesparteitag am Wochenende in Karlsruhe ein Krisenparteitag war. In der Migrationspolitik machen die Grünen nun Zugeständnisse - gegen den Willen der Parteijugend. Kann das helfen, um Wählerinnen und Wähler zurückzugewinnen, die den Grünen vor allem auf dem Land verloren gehen? Oder braucht es weitere inhaltliche Reformen, insgesamt mehr Pragmatismus? Ein Stimmungsbild an der Parteibasis in Bayern.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusBildung in Bayern
:Neue Pläne gegen alten Frust

Die Staatsregierung möchte die Ausbildung für Lehrerinnen und Lehrer flexibler und praxisnäher gestalten, so steht es im Koalitionsvertrag. Was genau bedeutet das?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: