Großbrand in Altstadt von Coburg Puppenmuseum durch Löschwasser beschädigt

Dass es Auseinandersetzungen rivalisierender Gruppen gewesen sein könnten, die zum Feuer führte, dafür gebe es "keinen Hinweis", betonen die Ermittler. Umso mehr ging man zunächst Hinweisen nach, wonach vor Ausbruch des Feuers Feuerwerkskörper in den Gassen gezündet worden sein sollen.

Altstadt in Flammen

mehr...

Dass diese den Brand auslösten, schlossen Ermittler inzwischen aber "definitiv" aus. Weil Glutnester auch am Montag noch Feuer zu fangen drohten, stehe man mit den Ermittlungen erst am Anfang.

Durch Löschwasser beschädigt wurde auch das Puppenmuseum, das Haus also, in dem der Dichter Friedrich Rückert von 1820 an sechs Jahre lang gelebt hatte. Das Gebäude, ums Eck gelegen, kann erhalten bleiben. Für die Häuser in der Herrngasse hoffen Baustatiker, dass zumindest die unteren Stockwerke zu retten sind.

Am Sonntag hatte Kreisheimatpfleger Kienel die Zwischengässchen begutachtet, weil die Einsatzkräfte wissen wollten, ob sie den Brand von dort bekämpfen könnten. Möglich war das nicht, dafür ist es zu eng in den Höfen. Besonders um das Puppenmuseum bangte Kienel. "Die Puppen sind zum Teil aus Wachs, die muss man schon vor Sonneneinstrahlung schützen." Den Einsatzkräften sei die Rettung aber großartig gelungen, sagt ein Stadtsprecher. Feuerwehrleute mit Puppenwagen dürften den Coburgern lange in Erinnerung bleiben.

Überhaupt loben alle die Besonnenheit der 40 Betroffenen. Ein Mann, der erst am Sonntagmorgen in Lederhose bekleidet von der Erlanger Bergkirchweih nach Hause kam, stand unvorbereitet vor seiner vernichteten Wohnung. "Sind ja nur materielle Verluste", sagte er.

Diese will Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Automobilzulieferers Brose, nun lindern. Er kündigte eine Hilfe in Höhe von fünf Millionen Euro für die Brandopfer an. Gerade nach einer am Freitag verkündeten Entscheidung für den Firmenstandort Bamberg - zuungunsten Coburgs - wolle man deutlich machen, dass man sich "mit Coburg sehr verbunden" fühle.

Altstadt in Flammen

mehr...