Gloria von Thurn und Taxis:Popstar der Rechten

Lesezeit: 9 min

18 07 2017 Germany Interview and photoshoot with Gloria Princess von Thurn und Taxis about her cha

Gloria von Thurn und Taxis im Schloss St. Emmeram in Regensburg. Der Adel hat nichts mehr zu melden in diesem Land, vielleicht meldet sie sich deshalb so gern zu Wort.

(Foto: imago/PPE)

Gloria von Thurn und Taxis ist gerne laut, derb und ungezogen, sie galt als "Punk-Fürstin" und wird hofiert. Noch heute pöbelt und provoziert sie - mit der Nähe zu radikalen Kreisen.

Von Andreas Glas

Sie trägt wieder diese Brille. Eine Riesenbrille mit rosaroten Gläsern. "Ich bin ja mehr so ein Witzbold auf zwei Beinen", sagt Gloria von Thurn und Taxis. Man kauft ihr das fast ab, wenn sie so dasitzt, so harmlos, mit weit aufgerissenen Augen. Die Augen sind das Fenster zur Seele, sagt man. Andererseits: Wer die rosaroten Gardinen zuzieht, macht sich irgendwie verdächtig.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Zucchini
Gesundheit
Welche Gifte in unserem Alltag lauern
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Annalena Baerbock
Ein kluger Auftritt der Außenministerin
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB