Gloria-Messe in Augsburg:Sakrament ex machina

Kirchenmesse Gloria Augsburg 2018 Pressefotos

Ein Junge im Rauchmantel – auch Pluviale genannt: Auf der Kirchenmesse Gloria in Augsburg 2018 gibt es die neusten Modelle zu sehen.

(Foto: Marco Kleebauer/Messe Augsburg)

Hostien aus dem Automaten, Kirchen als Hotspot, Missionare aus Indien und Afrika: Ein Besuch auf der Gloria, der Ausstellung für Kirchenbedarf in Augsburg.

Von Rudolf Neumaier

Als Klaus Probst in seinem Beruf als Mesner anfing, war alles einfacher. Wenn er Handwerker rief, ließen sie jede noch so wichtige Baustelle stehen und liegen - und kamen. Es war, sagt Herr Probst, 48, eine Selbstverständlichkeit, ja eine Ehre, für die Kirche zu arbeiten. Vor 20 Jahren war das. Jetzt wälzen die Handwerker erst mal ihr Terminbuch, und es kann dann Wochen dauern, bis sie mal anrücken. So ist das mit der Kirche und ihrer Bedeutung in der heutigen Zeit. Schwierig.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Das eigene Leben
Corona-Pandemie
"Für einen Patienten, der sich weigert, würde ich nicht kämpfen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB