bedeckt München 11°
vgwortpixel

Gloria-Messe in Augsburg:Sakrament ex machina

Kirchenmesse Gloria Augsburg 2018 Pressefotos

Ein Junge im Rauchmantel – auch Pluviale genannt: Auf der Kirchenmesse Gloria in Augsburg 2018 gibt es die neusten Modelle zu sehen.

(Foto: Marco Kleebauer/Messe Augsburg)

Hostien aus dem Automaten, Kirchen als Hotspot, Missionare aus Indien und Afrika: Ein Besuch auf der Gloria, der Ausstellung für Kirchenbedarf in Augsburg.

Als Klaus Probst in seinem Beruf als Mesner anfing, war alles einfacher. Wenn er Handwerker rief, ließen sie jede noch so wichtige Baustelle stehen und liegen - und kamen. Es war, sagt Herr Probst, 48, eine Selbstverständlichkeit, ja eine Ehre, für die Kirche zu arbeiten. Vor 20 Jahren war das. Jetzt wälzen die Handwerker erst mal ihr Terminbuch, und es kann dann Wochen dauern, bis sie mal anrücken. So ist das mit der Kirche und ihrer Bedeutung in der heutigen Zeit. Schwierig.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Familie
Windeln statt Workflows
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns