bedeckt München 26°

Gillamoos 2019:"Wie in der U-Bahn in Berlin"

Kevin Kühnert (SPD) ist ganz überrascht davon, wie es in einem bayerischen Bierzelt zugeht. Die besten Sprüche vom Gillamoos.

1 / 6

Markus Söder (CSU)

Politischer Frühschoppen auf Volksfest Gillamoos - CSU

Quelle: dpa

"Ich finde, Bayern ist ein echtes Super-Land. Nicht alles ist perfekt, außer meiner Frau."

CSU-Chef Markus Söder analysiert das Land, das er regiert.

2 / 6

Kevin Kühnert (SPD)

Kevin Kühnert (SPD) beim Gillamoos 2019 in Abensberg

Quelle: AFP

"Es ist montags, kurz nach zehn. Menschen treffen sich zum Feiern und zum Bier trinken. Manche haben Klamotten an, die anderswo im Land für ein bisschen sonderbar gehalten würden. Das ist wie ein normaler Montag bei uns in der Berliner U-Bahn. Danke, dass Ihr mir dieses Heimatgefühl vermitteln könnt."

Kevin Kühnert (SPD, rechts) über seine Eindrücke von seiner allerersten Bierzeltrede.

3 / 6

Katharina Schulze (Grüne)

Politischer Frühschoppen auf Volksfest Gillamoos - Grüne

Quelle: dpa

"Markus Söder ergrünt, ohne rot zu werden."

Katharina Schulze (links), die Fraktionsvorsitzende der Grünen im bayerischen Landtag, über den Klimakurs von Ministerpräsident Markus Söder (CSU)

4 / 6

Bodo Ramelow (Linke)

Politischer Frühschoppen auf Volksfest Gillamoos - Die Linke

Quelle: dpa

"Die AFD hat nichts Anderes auf dem Programm als Empörung, Empörung gegen Merkel, Empörung gegen Geflüchtete."

Bodo Ramelow (Linke), Ministerpräsident von Thüringen, wo im Oktober ein neuer Landtag gewählt wird (Archivbild)

5 / 6

Hubert Aiwanger (Freie Wähler)

Politischer Frühschoppen auf Volksfest Gillamoos - FW

Quelle: dpa

"Vielleicht schaffen wir es aber künftig irgendwann ohne Koalitionspartner. Aber jetzt in der Übergangszeit brauchen wir halt die CSU."

Hubert Aiwanger, Chef der Freien Wähler und bayerischer Wirtschaftsminister, über die Koalition seiner Partei mit den Christsozialen

6 / 6

Anton Hofreiter (Grüne)

Politischer Frühschoppen auf Volksfest Gillamoos - Grüne

Quelle: dpa

"Die Leute, die glauben, dass geringe Prozentzahlen nichts ausmachen, die können das ja mal mit Alkohol ausprobieren."

Anton Hofreiter, Fraktionschef der Bundestags-Grünen, versucht, am Beispiel des Bierkonsums zu erklären, warum beim Klimaschutz auch kleine Schritte wichtig seien.

© SZ.de/kast/kbl

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite