bedeckt München

Gewerkschaft:Erstmals Abstimmung über Streik per Briefwahl

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen nun auch neue Methoden der gewerkschaftlichen Organisation nötig. Nach Angaben der IG Metall Bayern wird derzeit erstmals in Deutschland eine Urabstimmung per Briefwahl und "Drive-in" erprobt. Die Gewerkschaft will auf diese Weise die Beschäftigten des Voith-Werks in Sonthofen über einen unbefristeten Streik befragen. Zuerst wurden die Abstimmungszettel per Post versandt. Die Gewerkschafter wurden anschließend dazu aufgerufen, mit dem Auto gegenüber vom Werk an einem "Urabstimmungs-Briefkasten" vorzufahren und dort ihren Zettel einzuwerfen. Die Abstimmung endet diesen Freitag. Das Voith-Werk ist laut IG Metall von der Schließung bedroht, betroffen wären rund 500 Mitarbeiter.

© SZ vom 17.04.2020 / maxi
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema