bedeckt München

Prozess in Würzburg:Mutter des toten Babys hatte Angst vor Partner

Knapp ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod eines Babys hat die 21-jährige Mutter dem Landgericht Würzburg ihr Verhältnis zum Angeklagten als angsterfüllt beschrieben. Ihr Ex-Freund sei sehr aufbrausend gewesen und habe ihr gesagt, dass ihn das Babygeschrei stresse. Der 24-Jährige soll teils ruppig mit dem Baby umgegangen sein. Die Familie aus dem Raum Gemünden (Kreis Main-Spessart) wurde seinerzeit vom Jugendamt betreut. Der Mann muss sich seit Oktober wegen Mordes verantworten. Er bestritt, das Kind tödlich misshandelt zu haben.

© SZ vom 24.11.2020 / dpa/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema