bedeckt München 17°

Verkehr in den Alpen:Demonstranten wollen Partenkirchen blockieren

Demonstration für eine Verkehrswende im Oberland

Wie in Grainau wollen auch in Garmisch-Partenkirchen Anwohner gegen den Ausflugsverkehr demonstrieren.

(Foto: dpa)

Mit der Aktion wollen die Anwohner gegen den massenhaften Ausflugsverkehr protestieren. Auch in anderen Orten ist es bereits zu Demos gekommen.

Ob es auf den Straßen nach und durch Garmisch-Partenkirchen an den Wochenenden zu größeren Verkehrsproblemen kommt, hängt normalerweise von der Ausflugssaison und vom Wetter ab. Die Prognosen sprechen bisher für Probleme auch an diesem Samstag. Nahezu gewiss wird der Stau am Samstag durch die vorerst letzte Demonstration der Initiative "Ausbremst is!" gegen den überbordenden Ausflugsverkehr südlich von München.

Nach ähnlichen Protesten in Wallgau, Grainau, Kochel und Murnau will die "Radlinitiative GAP" am Vormittag die Durchfahrt durch Partenkirchen blockieren, um so ihre Forderung nach einer Verkehrswende weg vom Auto und hin zu einer besseren Förderung von Zug- und Fahrradverkehr zu unterstreichen. Von neun Uhr an soll sich am Rathausplatz ein Protestzug aus bis zu 400 Teilnehmern formieren, der sich dann die Münchner Straße entlang bewegt. Das Ende der Aktion ist für elf Uhr geplant.

Die Straßensperrung betrifft unmittelbar vor allem Autofahrer Richtung Mittenwald, Seefeld und Innsbruck. Die Umleitung über den Ortsteil Garmisch wird aber wohl auch Staus auf allen anderen Routen nach sich ziehen.

© SZ vom 11.09.2020 / kpf/lfr
Verkehrswende Kochel und Umgebung

Kochel am See
:Per Blockabfertigung durch Kochel

Die SPD will prüfen lassen, ob man Autofahrer aus Nord und Süd im Wechsel durch den Ort schleusen kann.

Von Florian Zick

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite