Garmisch-Partenkirchen Alpspix

(Foto: Andreas Gebert/dpa)

Blick in eine unabsehbare Tiefe

Beim Betreten der beiden gekreuzten, je 13 Meter aus dem Berg ragenden Stahlstege halten viele Besucher die Augen erst mal geradeaus, denn durch die Gitterroste am Boden und durch die gläsernen Brüstungen an den Enden fällt der Blick in eine unabsehbare Tiefe . Die Aussichten waren auch für die Betreiber von Beginn an bestens: 8000 Menschen in der ersten Woche, 20 000 nach einem Monat, endlich wieder Schlangen an der Talstation und eine bessere Auslastung der Alpspitzbahn speziell im Sommer, lauteten vor neun Jahren die ersten Erfolgsmeldungen. Das X im Namen Alpspix sowie die Superlative konnten kaum groß genug sein, die Proteste waren auch nicht klein.