"Der Lehrplan ist sehr gut, aber wir können nur Themen anreißen", sagt Helmut Sacha. Und praktisch sollen Buben und Mädchen auch arbeiten. Das sei nur mit zwei Stunden Kunst pro Woche von der 5. Klasse bis zum Abitur möglich. Bei den Reformen der Vergangenheit hatten Kunst und Musik stets das Nachsehen. "Aber wo lernt man denn genau hinzuschauen statt nur wegzuargumentieren?"

Klassizismus: Keine Zeit für Kunstgeschichte.

Bild: Johannes Simon 29. August 2016, 07:232016-08-29 07:23:19 © SZ vom 29.08.2016/vewo