bedeckt München
vgwortpixel

Furth im Wald:Zweijähriger von Theaterkanone schwer verletzt

Aus bislang ungeklärter Ursache hat eine Schwarzpulver-Ladung unvermittelt gezündet. Dabei zog sich ein Junge so schwere Brandverletzungen zu, dass er in eine Spezialklinik geflogen werden musste.

Ein zwei Jahre alter Junge ist von einer Theaterkanone schwer verletzt worden. Mit seinen Eltern hatte er am Donnerstag ein Theaterstück für Kinder auf der Waldbühne in Furth im Wald (Kreis Cham) im Ortsteil Wutzmühle besucht.

Während der Aufführung blieb die geplante Zündung der Kanone aus. Nach Ende des Stücks durften die Gäste das Gelände der Waldbühne besichtigen. Dabei kam der Bub mit seiner Mutter an der Kanone vorbei und blickte in die Mündung. Dann löste sich plötzlich aus zunächst unklaren Gründen unvermittelt die Treibladung.

Der Zweijährige erlitt schwere Brandverletzungen an Kopf und Oberkörper. Auch die Mutter wurde dabei verletzt. Der Vater erlitt einen Schock. Der Bub musste zur Notfallbehandlung per Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden. Laut Polizei besteht derzeit keine Lebensgefahr. Die Mutter wurde ambulant vor Ort versorgt.

Die zuständige Kriminalpolizei in Regensburg geht von einem Unfall aus, prüft aber auch ein mögliches Fehlverhalten von Verantwortlichen. Zur Untersuchung wurde die Kanone sichergestellt.

Oberfranken

SEK Einsatz in Bamberg - Mann bedrohte Vater

Spezialeinheiten der Polizei wurden unter per Hubschrauber zu einem Einsatz hinzugezogen, nachdem ein 45 Jahre alter Mann gedroht hatte seinen Vater zu töten.