bedeckt München 19°

Füssen:Polizisten umgefahren

Eine Frau hat mit ihrem Auto absichtlich einen Polizisten angefahren und leicht verletzt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, rannte die 49-Jährige zunächst in die Füssener Polizeiinspektion, warf einen Bußgeldbescheid und 30 Euro auf den Boden und lief davon. Offenbar habe sie sich über den Strafzettel geärgert, den sie erhalten hatte. Als ein 36-jähriger Beamter ihr nachlief, war die Frau bereits in ihr Auto gestiegen. Nach Polizeiangaben fuhr sie mit ihrem Kleinwagen mehrfach nahe an den 36-Jährigen heran. Schließlich erfasste sie ihn, sodass er auf der Motorhaube des Autos lag. Die Fahrerin schleifte ihn mehrere Meter mit und hielt dann an. Mehrere Beamte nahmen sie fest. Laut Polizei war die Frau bei dem Vorfall am Ostersonntag nicht betrunken. Nun drohten ihr eine Freiheitsstrafe und der Führerscheinentzug.

© SZ vom 15.04.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite