bedeckt München 16°

Füssen:Mann gesteht Schuss auf Zug

Nach dem Schuss auf eine Regionalbahn in Füssen hat ein 26 Jahre alter Mann die Tat zugegeben und eine Erklärung abgegeben. "Er wollte wohl die Reichweite der Waffe testen und schauen, ob sich nach dem Schuss irgendwas bewegt", sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der Verdächtige zielte demnach bei dem Vorfall am Freitagabend mit seiner neuen Druckluftpistole zunächst auf Gegenstände in seiner Wohnung und gab dann einen Schuss aus dem Fenster ab. Das Projektil traf etwa 50 Meter entfernt den Triebwagen einer Regionalbahn, die im Füssener Bahnhof stand. Verletzt wurde niemand. Eine Scheibe ging zu Bruch, der Schaden liegt nach Polizeiangaben bei 3000 Euro.

© SZ vom 09.07.2019 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite