Zoff in Erlangen und Nürnberg :Warum sich die Fürther über ihre Nachbarstädte wundern

Lesezeit: 2 min

Fürth leuchtet. Vor allem: das Rathaus. (Foto: Olaf Przybilla)

Sie gelten als notorisch tiefenentspannt und verfolgen die zankenden Nachbarstädte zunehmend amüsiert: die Fürther. Funktionierender ÖPNV? Ein hübscher Marktplatz? So was hat man dort längst.

Von Olaf Przybilla, Fürth

Das dürfte sich out of Mittelfranken der eine oder andere gefragt haben zuletzt: Wieso um Himmels willen eine Universitätsstadt in Agonie zu verfallen droht, wenn Bund und Land ihr eine Straßenbahn spendieren wollen – finanziert zu 90 Prozent.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungGrößtes Trambahn-Projekt Deutschlands
:Vom Fall Erlangen kann man nur lernen

Kommentar von Olaf Przybilla

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: