bedeckt München
vgwortpixel

Für Pflegepersonal:800 000 Schutzmasken eingetroffen

München - Hatten in den zurückliegenden Tagen wiederholt Ärzte, Pflegekräfte und einzelne Klinikbetreiber die Sorge geäußert, dass sich ihr Bestand an Desinfektionsmitteln und Schutzkleidung bedrohlich dem Ende zuneigt, so kommt jetzt Entwarnung von der Staatsregierung. "Neue Schutzmasken sind da. Mehr als 800 000 sind im bayerischen Zentrallager angekommen und werden umgehend an Krankenhäuser und andere Einrichtungen verteilt", erklärte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag. Weitere Lieferungen durch den Bund und durch Eigenproduktion im Freistaat würden folgen. Wie Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) versicherte, stünden außerdem rund 235 000 Flaschen Hand-Desinfektionsmittel zur Verfügung. "Das ist wichtig, insbesondere Ärzte und Pflegekräfte bei ihrem engagierten Einsatz bestmöglichst zu unterstützen", sagte sie. Die Lieferungen sollen vom Technischen Hilfswerk verteilt werden.

© SZ vom 24.03.2020 / dm
Zur SZ-Startseite