bedeckt München 21°

Bayern:Diese Freizeitparks sollten Sie kennen

Corona stellt diesen Sommer die Urlaubsplanung auf den Kopf. Acht Tipps, die Spaß und Abwechslung versprechen - für kleine und auch etwas größere Kinder.

Von Julia Weinzierler

1 / 8

Bayern-Park, Reisbach

Freizeitparks in Bayern

Quelle: Bayern-Park, Reisbach

Vom Nervenkitzel in der Rodel- oder Achterbahn über Wasserspielplätze und Rutschen bis hin zu Ruhe-Oasen zum Entspannen - der Bayern-Park verspricht Besuchern eine große Bandbreite an Attraktionen, die besonders Kinder bis etwa zwölf Jahren begeistern.

Neben den Fahrgeschäften hat der Freizeitpark noch etwas Besonders zu bieten: Auf dem Gelände leben viele Tiere, die Anlage war ursprünglich ein Wildpark. Heute können unter anderem Luchse, Ponys, Kamerunschafe, Zwergesel, Berberaffen und sogar weiße Hirsche auf einem Tier-Rundweg betrachtet werden. Bei gutem Wetter finden zweimal täglich außer an Freitagen Greifvogel-Shows statt.

Das Areal ist im Sommer täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Aktuell ist aufgrund der Corona-Maßnahmen eine Online-Reservierung auf der Webseite des Bayern-Parks nötig. Ab 1,40 Metern Körpergröße zahlen Besucher 25 Euro für ein Tagesticket, ab einem Meter kostet ein Ticket 22 Euro, alle kleineren Gäste dürfen umsonst in den Park.

Bayern-Park Freizeitparadies, Fellbach 1, 94419 Reisbach

2 / 8

Erlebnispark Schloss Thurn, Heroldsbach

Freizeitparks in Bayern

Quelle: Erlebnispark Schloss Thurn

Der Erlebnispark Schloss Thurn hat ein Maskottchen namens "Dinolino". Das trägt jetzt natürlich auch Maske und erinnert so die Parkbesucher daran, sich an die Corona-Regeln zu halten. Der Park bietet Fahrgeschäfte, einen Tierpark, einen in verschiedenen Sprachen erlebbaren Märchenwald, eine Westernstadt mit Shows - und ein Fledermauszentrum.

Die Lebenswelt der Fledermäuse zu simulieren, ist das Ziel des laut den Betreibern in Bayern einzigartigen Raums, der mit Schwarzlicht ausgeleuchtet ist. Ganz aus der Luft gegriffen ist das Tierthema derweil nicht: Tatsächlich sollen etwa 300 Fledermäuse im Dachboden des Schlosses leben. Seit diesem Jahr gibt es passend dazu ein neues Fahrgeschäft: das Schaukelschiff "Fledermausflug".

Es empfiehlt sich, im Vorfeld Online-Tickets zu kaufen, ein spontaner Besuch ist aber ebenso möglich. Der Park öffnet täglich um 10 Uhr und schließt je nach Saison zwischen 17 und 18.30 Uhr. Kleinkinder bis drei Jahren zahlen keinen Eintritt, wer unter zwölf ist, muss 22,40 Euro parat haben. Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren zahlen zwei Euro mehr.

Erlebnispark Schloss Thurn, Schloßplatz 4, 91336 Heroldsbach

3 / 8

Schongauer Märchenwald

Freizeitparks in Bayern

Quelle: Schongauer Märchenwald

Wer actionreiche Fahrgeschäfte sucht, ist im Schongauer Märchenwald nicht wirklich an der richtigen Adresse. Der Park ist auf Besucher zwischen zwei und acht Jahren zugeschnitten und die kommen ganz anders auf ihre Kosten: Denn in dem Park geht es vor allem um Märchen der Gebrüder Grimm, die durch Figuren in kleinen Häuschen dargestellt werden.

Dazu gibt es einen Erlebniswald, in dem Kinder und Erwachsene viel über die Natur lernen können. Natürlich kann man sich aber auch auf dem Spielplatz austoben. Wer es danach wieder etwas ruhiger mag, macht einen Abstecher zu den vielen Tieren. Beim Ponyreiten und im Streichelzoo darf man ihnen näherkommen, aber auch die Vogelwelt, das Hasendorf und die Wildgehege versprechen Abwechslung.

Täglich von 10 bis 18 Uhr können die Tiere und die Märchenfiguren in Schongau besucht werden. Kinder zwischen zwei und fünf Jahren zahlen 6 Euro Eintritt, wer älter ist, muss zwei Euro mehr zahlen. Eine Online-Reservierung ist nicht notwendig, die Besucher werden wegen der geltenden Corona-Maßnahmen am Eingang registriert.

Schongauer Märchenwald und Tierpark, Dießener Straße 6, 86956 Schongau

4 / 8

Legoland, Günzburg

Freizeitparks in Bayern

Quelle: LEGOLAND® Deutschland Resort

Das Legoland ist die Adresse für Kinder, die gerne mit den bekannten Figuren spielen. Neben den sehr abwechslungsreichen Fahrgeschäften wie einer Wildwasserbahn, Achterbahnen, einer Lego-Fabrik und einem Wellenreiter stehen hier vor allem die riesigen Bauwerke aus Lego im Mittelpunkt.

23 Millionen handelsübliche Steine, wie sie auch in vielen Kinderzimmern liegen, sind laut den Parkbetreibern in verschiedenen Themenwelten verbaut. Doch auch andere Attraktionen wie ein eigener Führerschein für Kinder locken in den Freizeitpark. Einige Fahrgeschäfte sind allerdings aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen nicht geöffnet.

Aufgrund der momentanen Situation ist ein Besuch des Legolands nur mit einem zuvor online gekauften Ticket an einem bestimmten Datum erlaubt. Tagestickets kosten pro Person 39,50 Euro, Kinder unter drei Jahren dürfen kostenfrei mit. Aktuell ist der Park täglich zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet, an Wochenenden und in den Ferien teilweise länger. Und wer statt mit Lego lieber mit Playmobil spielt, dem sei ein Besuch im Playmobil Fun Park in Zirndorf empfohlen.

Legoland Deutschland Resort, Legoland Allee 1, 89312 Günzburg

5 / 8

Wildfreizeitpark und Waldseilgarten Oberreith

Freizeitparks in Bayern

Quelle: Wildfreizeitpark und Waldseilgarten Oberreith

Inmitten von Wald und Wiesen in der Nähe von Wasserburg am Inn liegt der Wildfreizeitpark Oberreith. Es gibt viele Spielplätze, einen Flying Fox, das ist eine Seilrutsche, und einen Waldseilgarten. Außerdem können die Besucher zum Beispiel Bogenschießen üben oder auf Pferden reiten.

Im Mittelpunkt stehen die vielen Tiere, die auf einem 2,4 Kilometer langen Lehrpfad betrachtet werden können. Ob Honigbiene, Uhu, Frettchen, Pfau, Rotwild oder Lama, die Vielfalt ist groß. Bei schlechtem Wetter lädt ein Spieleparadies in einer Indoorhalle zum Toben ein.

Ab 15 Jahren kostet der Parkeintritt 7,90 Euro, zwischen drei und 14 Jahren zahlen Besucher einen Euro weniger. Der Wildpark und die Indoorhalle sind inbegriffen. Für den Waldseilgarten zahlt man je nach Stufe und Alter zwischen 8,50 und 18 Euro zusätzlich, der Flying Fox kostet 9,50 Euro und ist ab neun Jahren freigegeben. Der Wildfreizeitpark ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, in den Sommerferien bis 19.30 Uhr. Für einzelne Attraktionen gibt es abweichende Öffnungszeiten, die auf der Webseite des Parks zu finden sind. Eine Reservierung ist etwa für die Indoorhalle und das Bogenschießen notwendig.

Wildfreizeitpark und Waldseilgarten Oberreith, Oberreith 6a, 83567 Unterreit

6 / 8

Freizeitpark Ruhpolding

Freizeitparks in Bayern

Quelle: Gipfelstürmer-Bergachterbahn/Freizeitpark Ruhpolding

Seit mehr als 50 Jahren gibt es den Freizeit- und Märchenpark in Ruhpolding. Ob Achterbahn, Rutschenparadies oder Seilgarten, man kann so einiges an der frischen Luft im Chiemgau entdecken.

Der älteste Freizeitpark Bayerns startete als "Märchen-Sägemühle". Wie der Name schon verrät, gibt es hier also nicht nur Action-Spaß auf der Bergachterbahn, beim "Drachenritt" oder auf der "Höllenrutsche", sondern auch eine große Portion Märchenwelt. Bis heute ist das fünf Hektar große Areal ein Familienbetrieb. Passend zur Märchen-Atmosphäre liegt der Park im Wald und bietet damit an sonnigen Tagen ganz natürliche Schattenquellen.

Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren zahlen in Ruhpolding 17,20 Euro Eintritt, Kinder ab 90 Zentimetern Körpergröße zahlen bis zu ihrem elften Geburtstag zwei Euro weniger. Wer weniger als 90 Zentimeter misst, darf gratis mitkommen. Regulär ist der Park täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am Wochenende kann es allerdings passieren, dass die Besucherzahlen beschränkt werden. Besucher sollten sich vorher über die aktuellen Regeln auf der Webseite des Freizeitparks Ruhpolding informieren.

Freizeitpark Ruhpolding, Vorderbrand 7, 83324 Ruhpolding

7 / 8

Allgäu Skyline Park, Bad Wörishofen / Rammingen

09.08.2015,  Fussball DFB-Pokal: Nöttingen - Karlsruhe; Freizeitparks in Bayern

Quelle: Allgäu Skyline Park/MIS

Der Skyline Park im Unterallgäu erscheint als der Klassiker unter Bayerns Freizeitparks - zumindest wenn man an die Menge der Werbung in den Münchner U-Bahnen denkt. Der mit rund 35 Hektar größte Freizeitpark Bayerns wirbt offensiv mit seinem vielfältigen Angebot.

Tatsächlich gibt es rund 60 Attraktionen und gerade wer dieses Jahr das Oktoberfest vermisst, wird hier nicht enttäuscht: Geboten werden ein Riesenrad, Schießbuden, Achterbahnen und Karussells. In der aktuellen Saison ist wegen der Corona-Krise zudem der Freifallturm "Skyfall" im Skyline Park zu Besuch, dessen Schausteller aufgrund der Wiesn-Absage ansonsten die Einnahmen wegbrechen.

Die Eintrittspreise staffeln sich nach Körpergröße: Ab 1,50 Metern zahlt man 33 Euro, ab 1,10 Metern 26 Euro, die Kleinsten kommen kostenfrei rein. Der Park hat in der Hauptsaison bis Mitte September zwischen 9.30 und 18 Uhr geöffnet, teilweise weichen die Zeiten aktuell ab. Eine spontane Anreise ist trotz Corona möglich, es muss lediglich ein Kontaktformular ausgefüllt werden. Es kann aber auch ein datiertes Online-Ticket gekauft werden.

Allgäu Skyline Park, Im Hartfeld 1 / Skyline-Park-Straße 1, 86825 Bad Wörishofen / 86871 Rammingen

8 / 8

Erlebnispark Voglsam, Schönau

Freizeitparks in Bayern

Quelle: Erlebnispark Voglsam

Der Erlebnispark Voglsam unterscheidet sich stark von anderen Freizeitparks. Denn hier geht es nicht so sehr um Bespaßung, im Mittelpunkt steht vor allem Bewegung. Dabei begann die Geschichte des Parks recht gemütlich mit einem Heißluftballon, über die Zeit kam mit einer Kartbahn, einer Minigolf-Anlage, einer Sommerrodelbahn, und einem Kletterpark mehr Bewegung hinzu. Auch Barfußweg, Reifenrutschbahn und Streichelzoo warten darauf, ausprobiert zu werden.

Und noch etwas macht diesen Park besonders: Eintritt muss hier niemand zahlen. Vom Wasserspielplatz bis zum Riesentrampolin sind viele Attraktionen auf dem Gelände kostenfrei. Einzelne Aktivitäten kosten allerdings etwas. Die Preise für das Minigolfen beginnen etwa bei 1,50 Euro, wer mit dem Heißluftballon in den Himmel steigen möchte, zahlt mindestens 195 Euro. Seit dieser Saison gibt es für Urlauber noch ein besonderes Schmankerl: Gäste können in hölzernen Baumhäusern übernachten.

Der Erlebnispark ist in der Hochsaison täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen findet man auf der Webseite, wo auch die Preise für die verschiedenen Aktivitäten einsehbar sind.

Erlebnispark Voglsam, Voglsam 1, 84337 Schönau

© SZ.de/amm

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite