FreizeitFünf Tipps für Winterspaß auch ohne Ski

Wie wäre es mal mit Pistenraupe fahren, Iglu bauen oder Canyoning durch vereiste Schluchten? Wir hätten ein paar Vorschläge.

Winter-Canyoning im Allgäu

Mit Neoprenanzug und Helm oben in die Schlucht springen und dann bis zu ihrem Ende hinunter durchs Wildwasser klettern, rutschen, schwimmen und tauchen: So geht Canyoning im Sommer. Die Winter-Variante (Archivbild) im Allgäu führt durch die vereiste und verschneite Schlucht Ostertaltobel. Allein schon der Anblick fasziniert. Die Wasserfälle sind von außen gefroren, beim Abseilen sieht man das Wasser in der erstarrten Säule fließen. Das Highlight zum Ende: eine 40 Meter lange Seilrutsche über den Abschlusswasserfall.

Dauer: drei bis vier Stunden, Kosten: 75 Euro, dafür gibt es Guide, Gamaschen, Helm, Klettergurt, Sicherungsmaterial und ein heißes Getränk. Zur Anmeldung geht es hier.

Bild: dpa 25. Januar 2017, 13:472017-01-25 13:47:51 © sz.de/kbl