bedeckt München 22°

Freinhausen:Stier tötet Landwirt

Ein Landwirt aus dem oberbayerischen Freinhausen ist von einem Stier angegriffen worden. Der Mann erlag seinen schweren Verletzungen. Auch die Frau des 62-Jährigen wurde von dem Tier attackiert.

Bei Stallarbeiten ist ein Bauer im oberbayerischen Freinhausen von einem Stier getötet worden. Seine 61-jährige Ehefrau wurde ebenfalls verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach Angaben der Polizei waren der 62-Jährige und seine Frau am Montag gegen 18 Uhr mit Arbeiten in einem abgetrennten Laufbereich beschäftigt. Bei dem Versuch, das neugeborene Kalb von Kühen und dem Deckstier zu trennen wurden beide von dem Stier angegriffen. Die 61-jährige Frau wurde verletzt. Sie konnte aber noch einen Notruf absetzen.

Polizisten, ein Notarzt und ein Jäger eilten zum Hof des Paares im Landkreis Pfaffenhofen. Der Stier wurde von dem Jagdpächter erschossen. Die Frau wurde mit mittelschweren Beinverletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Für den Landwirt kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

© dpa/ahem

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite