Forstwirtschaft:Kaniber warnt vor hoher Waldbrandgefahr

Vor einer hohen Waldbrandgefahr in Bayern warnt Forstministerin Michaela Kaniber (CSU). Die Hitzewelle und die geringen Niederschläge der vergangenen Tage hätten die Gefahr von Waldbränden bayernweit stark ansteigen lassen, teilte sie am Mittwoch mit. Der Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes weise von diesem Donnerstag an die zweithöchste Stufe aus. Kaniber appellierte an Waldbesucher, das bis Ende Oktober geltende Rauchverbot im Wald einzuhalten und in Waldnähe auf Grillen und offenes Feuer zu verzichten. Im Wald gelte äußerste Vorsicht, denn trockene Nadelstreu und herumliegende Zweige seien leicht entzündlich. Eine weggeworfene Zigarette oder ein Funke könnten ausreichen, um einen Brand zu verursachen. Auch das Parken auf trockenem Gras sei wegen der heißen Fahrzeug-Katalysatoren gefährlich.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB