Feuchtwangen:Bauarbeiter fordern höhere Löhne

Mehrere hundert Bauarbeiter haben am Samstag in Feuchtwangen für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne demonstriert. Die Arbeit auf dem Bau laufe trotz Pandemie auf Hochtouren, sagte IG-Bau-Regionalleiter Hans Beer im Vorfeld. Die Beschäftigten müssten an den Erfolgen der Unternehmen beteiligt werden. Die IG Bau fordert von den Bau-Arbeitgebern eine Lohnerhöhung um 5,3 Prozent, einen Ausgleich für Fahrtzeiten sowie eine Anpassung der Ost-Entlohnung an die West-Tarife.

"Statt Kurzarbeit und Homeoffice sind für Bauleute Wochenendarbeit und Überstunden angesagt. Mit ihrem Einsatz sorgen sie dafür, dass dringend benötigter Wohnraum entsteht, Verkehrswege funktionieren und dass die Konjunktur in Zeiten der Corona-Krise stabilisiert wird", sagte Beer. Bayerns SPD-Vorsitzende Ronja Endres betonte: "Unsere Aufgabe als Politik ist es dabei, mehr Menschen unter den Schutz ordentlicher Tarifverträge zu stellen." Bayern sei das einzige Bundesland ohne Tariftreue- und Vergabegesetz.

© SZ vom 09.08.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB