Feucht:Mann zieht auf Autobahn aus Wut die Handbremse

Zuvor hatte es im Wagen einen handgreiflichen Streit zwischen dem 27-jährigen Fahrer, dessen Freundin und einem Bekannten gegeben. Es ging um seine Fahrweise.

Im Streit hat ein 27 Jahre alter Autofahrer auf der A 9 beim fränkischen Feucht die Handbremse gezogen, wodurch sich sein Wagen drehte. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ging es bei dem Zwist um seine Fahrweise. Demnach zog der Mann während eines handgreiflichen Streits mit seiner 21-jährigen Freundin und einem Bekannten aus Wut die Handbremse.

Um nach der folgenden Drehung nochmals zu wenden, fuhr er in der Nacht zu Sonntag kurz in die andere Richtung. Bei der späteren Kontrolle stellte sich heraus, dass er etwa zwei Promille hatte.

Zur SZ-Startseite

Flughafen Oberpfaffenhofen
:Die Fliegerbombe ist entschärft

Um den 250-Kilo-Blindgänger unschädlich machen zu können, evakuiert die Polizei Häuser und Firmen und sperrt die A96. Der Stau löst sich erst mittags wieder auf.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB