Felssturz-Tod bei TraunsteinBrocken so groß wie ein Bus

In Oberbayern hat ein Felssturz ein Haus dem Erdboden gleichgemacht und vier Menschen darunter begraben, zwei von ihnen starben. Experten rätseln, wie sich der Felsen lösen konnte. In Bildern

Bei Traunstein in Oberbayern wurden durch einen riesigen herabstürzenden Felsbrocken ein Familienhaus zerstört und zwei Menschen getötet. Die Polizei rätselt über die Unglücksursache.

Staatsanwaltschaft und Polizei nahmen noch in der Nacht die Ermittlungen auf, auch ein Geologe ist am Unglücksort in Stein an der Traun, einem Ortsteil von Traunreut. Auch Experten des Landesamts für Umwelt und des Landratsamts Traunstein sollen an den Ermittlungen zur Unglücksursache beteiligt werden.

Foto: Reuters

26. Januar 2010, 09:522010-01-26 09:52:00 ©