bedeckt München 32°

Gustl Mollath:Entscheidung über Freilassung noch im April

Fall Mollath Schwierige Suche nach der Wahrheit Bilder

Chronologie zum Fall Gustl Mollath

Schwierige Suche nach der Wahrheit

Seit fast sieben Jahren sitzt Gustl Mollath in der Psychiatrie, jetzt hat das OLG Nürnberg beschlossen: Das Verfahren um angebliche Körperverletzung und dunkle Bankgeschäfte wird wieder aufgenommen. Angefangen hat das Drama schon im August 2001. Eine Chronologie des Falls.

Seit sieben Jahren sitzt Gustl Mollath in verschiedenen Psychiatrien in Bayern ein - das könnte nun sehr bald vorbei sein. Denn das Gericht will früher als geplant über seine Freilassung entscheiden.

Die zuständige Strafvollstreckungskammer Bayreuth will die Überprüfung der Unterbringung Gustl Mollaths vorziehen. Die nächste turnusmäßige Prüfung war für Juli anberaumt, aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Causa wird der Termin nun aber vorgezogen.

Mit einer Entscheidung, ob Mollath auch weiterhin in der Psychiatrie bleiben muss, sei voraussichtlich noch im April zu rechnen, teilte das Gericht mit.

Der Entscheidung wird eine Anhörung Mollaths in nichtöffentlicher Sitzung vorangehen. Parallel zur Bayreuther Überprüfung der Unterbringungsvoraussetzungen prüft das Landgericht Regensburg derzeit zwei Anträge auf Wiederaufnahme der Verfahrens.