Europawahl:Aiwangers Frau an der EU-Front

Lesezeit: 4 min

Spitzenkandidatin Christine Singer ist neben FW-Chef Hubert Aiwanger auf den Wahlplakaten zu sehen. Sie wird es recht wahrscheinlich nach Brüssel schaffen. (Foto: Imago)

Landesbäuerin Christine Singer führt die FW-Liste zur Europawahl an. Sie verkörpert alles, was die Freien Wähler einst ausmachte – und ist so ganz anders als Parteichef Hubert Aiwanger. Doch die beiden eint dasselbe Ziel.

Von Johann Osel, Farchant/München/Bad Füssing

Beispiel Verkaufspreise für Geranien. Wenn da Kunden meckern, sagt die junge Gärtnerin Elisabeth Böhmer gern: „Beim Saufen ist es euch auch ums Geld nicht schade und am nächsten Tag bieselt’s es raus“. Da schmunzelt Christine Singer, sie kennt das von den Lebensmittelpreisen. Und sie weiß: Heute wird ganz offen geredet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEuropawahl
:"Das funktioniert nicht, wenn der einfach Kackscheiß erzählt"

In einer TV-Runde hat das Publikum die Gelegenheit, Bayerns Spitzenkandidaten für die Europawahl kennenzulernen. Nicht alle sind da. Ein Genuss ist es nicht. Vor allem nicht für den Moderator, dem die Sendung fast entgleitet.

Von Andreas Glas

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: