bedeckt München 17°

Ettal:Venusgrotte wird teurer

Die laufende Restaurierung der Venusgrotte im Schloss Linderhof wird den Freistaat deutlich teurer kommen als die bisher angenommenen 25 Millionen Euro. Der Haushaltsausschuss des Landtags hat dafür vorerst weitere acht Millionen Euro genehmigt. Die künstliche Tropfsteinhöhle mit See und Wasserfall ist ein fragiles, von Feuchtigkeit bedrohtes Gebilde aus Bruchstein, Ziegel, Draht und Gips; die 2017 begonnene und auf fünf Jahre angelegte Restaurierung gestaltet sich schwierig. Auch die Aufnahme ins Weltkulturerbe dauert: Laut einer Mitteilung der örtlichen Abgeordneten Harald Kühn und Martin Bachhuber sollen die Königsschlösser Linderhof, Neuschwanstein und Herrenchiemsee von der Unesco voraussichtlich für 2022 nominiert werden.

© SZ vom 23.03.2018 / kpf
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema