bedeckt München
vgwortpixel

Ermittlungsverfahren:18-Jähriger lässt Paket ohne böse Absicht liegen

Für den großen Polizeieinsatz am Würzburger Kulturzentrum "Shalom Europa" ist offenbar ein argloser 18-Jähriger verantwortlich. Eines verdächtigen Päckchens wegen waren dort am Freitag über Stunden Straßen gesperrt und Züge umgeleitet worden. Jetzt hat ein junger Mann eingeräumt, das Paket ohne böse Absicht liegengelassen zu haben. Der Auszubildende, der 2015 als Flüchtling nach Deutschland gekommen war, hatte sich ein Päckchen bei einer Postfiliale in der Nähe des Kulturzentrums abgeholt und dieses geöffnet. Den Inhalt, Nüsse und Früchte, hatte er in seinen Rucksack gesteckt. Eigenen Angaben zufolge habe er danach völlig gedankenlos die Verpackung auf eine Mauer gestellt. Dort hatte der leere Karton dann für großes Aufsehen gesorgt. Der Mann gab an, von den Folgen seiner Handlung nichts mitbekommen zu haben. Gegen ihn hat die Staatsanwaltschaft nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

© SZ vom 21.12.2017 / prz
Zur SZ-Startseite