Erlangen:Daten von Forscher beschlagnahmt

Ermittler haben Daten eines Professors aus Erlangen beschlagnahmt, der sich mit der Radikalisierung von Häftlingen hin zu islamistischen Gruppen beschäftigt. Der Psychologieprofessor Mark Stemmler kündigte an, dagegen Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe einzureichen. "Das ist ein Präzedenzfall. Sowas gab es noch nicht", sagte Stemmler. Die Staatsanwaltschaft hatte den Mitschnitt eines Interviews mit einem Häftling beschlagnahmen lassen, gegen den sie wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland ermittelte. Dies sei gerechtfertigt und verhältnismäßig gewesen, weil es um die Aufklärung eines schwerwiegendes Verbrechens gegangen sei, teilte Oberstaatsanwalt Klaus Ruhland mit. Die Ermittlungen sind inzwischen mangels Tatverdachts eingestellt.

© SZ vom 01.09.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB