Süddeutsche Zeitung

Schule in Erlangen:Gymnasium wegen Bombendrohung gesperrt

Die Drohung ging deutlich vor Unterrichtsbeginn ein, wenige Schüler mussten in Sicherheit gebracht werden. Das Gymnasium wurde mit Hunden durchsucht.

Nach einer Bombendrohung ist das Erlanger Albert-Schweitzer-Gymnasium am Mittwochmorgen gesperrt und mit Hunden durchsucht worden. Um kurz vor zehn Uhr wurde die Suche laut Polizei ergebnislos beendet.

Der Unterricht für die rund 1000 Schüler wurde für den kompletten Mittwoch abgesagt, wie die Polizei mitteilte. Schülerinnen und Schüler werden durch Schule und Polizei betreut.

Die Drohung sei bereits deutlich vor Unterrichtsbeginn eingegangen, hieß es. Die Polizei habe daher nur wenige Schüler aus dem Gebäude bringen müssen, bevor es abgesperrt wurde. Weitere Details zur Drohung nannte die Polizei nicht.

Von wem die Bombendrohung stammt, war zunächst nicht bekannt. Der Täter müsse neben einem Strafverfahren auch damit rechnen, den Einsatz zu bezahlen, teilte die Polizei mit.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6258083
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/DPA/dayk
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.