bedeckt München
vgwortpixel

Grenzgebiet:Erdbeben in Tirol auch in Teilen Südbayerns zu spüren

Erdbeben - Seismograph

Seismographischer Ausschlag: nahe der Deutschen Grenze zu Österreich hat in der Nacht auf Mittwoch die Erde gebebt.

(Foto: dpa)

Das Beben südöstlich von Kufstein hatte eine Stärke von 3,9. Mehrere Menschen haben die Druckwellen auch im Landkreis Rosenheim gespürt.

Ein nächtliches Erdbeben in Österreich ist auch in Grenznähe in Bayern zu spüren gewesen. Vereinzelt hätten Menschen im Landkreis Rosenheim angegeben, Druckwellen verspürt zu haben, sagte ein Polizeisprecher am frühen Mittwochmorgen. Durch das Beben verletzt wurde ersten Erkenntnissen zufolge niemand. Auch Sachschäden waren zunächst keine bekannt.

Nach Angaben der österreichischen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ereignete sich das Beben um 1.35 Uhr südöstlich von Kufstein in Tirol und hatte eine Stärke von 3,9 auf der Richterskala. Die sogenannte Herdtiefe des Bebens soll den Angaben nach in 35 Kilometern Tiefe liegen.

Die Bevölkerung habe das Beben in einem Umkreis von etwa 35 Kilometern verspürt, so die Zentralanstalt. Im Bereich des Epizentrums sei die Erschütterung "teilweise stark wahrgenommen" worden. Strukturelle Gebäudeschäden seien nicht zu erwarten.