bedeckt München 23°

Anton Graf Arco-Valley:Katholik, Monarchist, Mörder

Anton Graf Arco-Valley

Anton Graf von Arco auf Valley, deutsch-österreichischer Adliger und Offizier.

(Foto: Wikipedia)

Anton Graf Arco-Valley erschoss am 21. Februar 1919 den bayerischen Ministerpräsidenten Kurt Eisner. Der Attentäter war Antisemit - und hatte dabei selbst jüdische Vorfahren.

Von Hans Kratzer

In alten Akten ist dokumentiert, dass Anton Graf von Arco auf Valley im Laufe seines Lebens in mehrere Verkehrsdelikte verwickelt war. Seinen letzten Fahrfehler beging er am 29. Juni 1945, nachdem er von seinem Geburtsort St. Martin im Innkreis zu einer Erledigungstour aufgebrochen war. Kurz hinter Salzburg überholte er mit seinem Wagen ein Pferdefuhrwerk, übersah dabei aber den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem Fahrzeug der US-Army zusammen. Er war sofort tot. Der Leichnam wurde in der Familiengrabstätte Arco-Valley in St. Martin zur letzten Ruhe gebettet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Porizkova Grief
Paulina Porizkova
"Was Frauen über 50 nicht sein dürfen: sexy"
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB